Rayban


Die Geschichte beginnt im Jahre 1920.
Zu dieser Zeit wurde es möglich, mit Flugzeugen immer höher zu fliegen. Viele Piloten der US-Armee berichteten, dass ihnen das Blenden der Sonne Kopfschmerzen und Übelkeit bereite.
1929 bekam der Hersteller von medizinisch-optischen Geräten Bausch & Lomb den Auftrag, mit der Entwicklung einer Fliegerbrille, die Übelkeit und Kopfschmerzen lindern sollte, die durch das intensive Blau des Himmels und der Sonnenstrahlung hervorgerufen wurden.
Im Jahr 1936 entstand ein erster Prototyp, genannt Anti-Glare, welcher ein Plastikgestell und grüne Gläser hatte. Im Jahr 1937 wurde dieser Prototyp überarbeitet und bekam ein Metallgestell, geboren war die Rayban Aviator.

Heute ist Rayban ein Trendsetter für jede Altersgruppe von Retro bis Hitech.