Weitsichtigkeit:  >>Hyperopie

Wellenfronttechnologie: Die Wellenfronttechnologie misst die individuellen Streulichtfehler (Wellenfrontaberrationen) jedes Auges. Das Auge weist bei der Weiterleitung der Lichtstrahlen kleinere Fehler (Aberrationen) auf. Das Licht wird in unterschiedlichen Mustern (Wellenfronten) gestreut.
Zur Korrektion dieser Fehler gibt spezielle Brillengläser. Schrodin Optik hat, sowohl im Bereich der Einstärkengläser, als auch der Gleitsichtgläser die Möglichkeit Wellenfront optimierte Gläser Ihnen anzubieten. Mit der DNEye Technologie von Rodenstock haben Sie dadurch ein schärfers und kontrastreichers sehen.

Winkelfehlsichtigkeit:  (Phorie) Zum Fixieren eines Punktes muss das Augenpaar beide Augenachsen auf den entsprechenden Punkt richten.  Weichen diese Achsen von der Normalstellung  ab spricht man von einer Winkelfehlsichtigkeit (Phorie). Das Augenpaar kann durch Anspannung entsprechender Augenmuskeln ausgerichtet werden, bzw. die nicht deckungsgleichen Bilder der beiden Auge können durch Kompensation im Sehzentrum vereint werden. Diese andauernde Belastung kann zu erheblichen Beschwerden führen (Kopfschmerzen, zeitweises Doppelsehen). Zur Korrektur dieser Fehlsichtigkeit wird ein prismatisches Brillenglas verwendet.